Advent 2018

 

WANN: SONNTAG, 23. Dezember 2018 - Beginn um 16.30 Uhr

Einlass 16.00 Uhr

WO: Friedhofskirche Knittelfeld

Gesamtleitung: Walter Bischof

Musik: Die jungen Oberkurzheimer

Klavier: David Paal

Harfe: Sophie Ertl

Querflöte: Martina Wilding

Sprecher: Mag. Andreas Arlitzer

Adventsingen des MGVfRAU - Männergesangverein 1860 und Frauenchor Knittelfeld

 

Der MGVfRAU lud am Sonntag, dem 23. Dezember 2018 zu seinem traditionellen Adventsingen in die Friedhofskirche in Knittelfeld ein.

 

Pfarrer Mag. Rudolf Rappel begrüßte die überaus zahlreich erschienenen Besucher und fand einleitende Worte, die er mit dem Wunsch nach einer segensreichen Weihnacht verband.

 

Stille Nacht, Heilige Nacht!

 

Unter der bewährten Chorleitung von Walter Bischof erklang ein weihnachtlicher Reigen aus klassischen und traditionellen heimischen Liedern, aber auch Liedern aus Italien, England und Russland, begleitet von Klavier, Harfe und Querflöte.

 

Eröffnet wurde Konzert mit dem Kyrie aus der „Oberndorfer Stille Nacht Messe“. Als Solisten wirkten hier Petra Liebminger, Irmgard Rohr, Walter Bischof und Roman Hollomey. David Paal auf dem Klavier und Martina Wilding auf der Querflöte umrahmten diese Reminiszenz an das „Stille Nacht“ Lied.

 

Internationale Weihnachtslieder füllten nun den Kirchenraum. Begleitet vom Pianisten David Paal ertönten aus England das „Christmas Lullaby“ sowie „Die wunderbarste Zeit ist nah“. Die Harfe, wunderbar gespielt von Sophie Ertl, umspielte das „Angel’s Carol“ – die Verkündigung der Engel. Es folgten mit „Maria lassù“ und dem „Vespergesang“ sowie „Bajuschki baju“ Lieder aus Italien und Russland, letztes mit den Solisten Michaela Damm und Walter Bischof.

 

Traditionelle heimische Lieder, wie der „Advent-Jodler“ und „Es wintat schon eina“ folgten. Als Solist konnte Mag. Andreas Arlitzer in „Hiaz is da raue Winter då“ von der kalten Zeit erzählen. Danach erklang das altsteirische Krippenlied „Maria auf dem Berge“.

 

Die Solistin Annemarie Hollomey erbat inniglich mit dem Frauenchor in „Still, still, still“, das Kindlein in der Krippe schlafen zu lassen, und als „Ave Maria Glöcklein“ ertönte glockenhell die Stimme von Irmgard Rohr. Beim „Kalenderlied“ standen Petra Liebminger und Roman Hollomey als Solisten gemeinsam vor den Besuchern.

 

Zum Abschluss sangen, begleitet von der ausgezeichneten Harfinistin Sophie Ertl, Walter Bischof mit Gitarre und DI Klaus Pichler, das Lied der Lieder. Im Originalsatz von Franz Xaver Gruber und Joseph Mohr erklang das „Stille Nacht, Heilige Nacht“ und krönte das Adventkonzert.

 

Als Sprecher nahm Mag. Andreas Arlitzer das Publikum mit auf eine weihnachtliche Reise in die Kindheit und in seine wunderschöne Knittelfelder Heimat. Die aus eigener Feder stammenden Gedichte berührten und verzauberten sichtlich die Zuhörer.

 

Musikalisch umrahmt wurde das Konzert von „Den jungen Oberkurzheimern“, die es mit ihrem ausgezeichneten Klang verstanden, die Adventstimmung einzufangen und mit ihrer feinen Musik Weihnachten werden zu lassen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für das Gelingen dieser Veranstaltung bei der Pfarre Knittelfeld, bei all unseren Helfern, Förderern und der Stadtgemeinde Knittelfeld.